Piercing Trends 2016 & 2017: Was gibt’s Neues?

Piercing Trends 2016 & 2017

Piercing Trends 2016 & 2017

Piercings und Flesh Tunnel sind grundsätzlich eher ein zeitloses Phänomen. Sie werden nie aus der Mode kommen, denn sie sind Teil der Body Modification Szene. Trotzdem lässt sich sagen, dass die ein oder andere Körperstelle mal mehr und mal weniger präsent ist und auch neue Körperstellen hinzu kommen. Wir haben für dich diejenigen Piercing Trends herausgesucht, die uns in den letzen Monaten verstärkt aufgefallen sind und können anhand der Piercing – Wünsche unserer Kunden auch gut erkennen, wohin die Reise in Bezug auf Piercing Trends in den nächsten Monaten gehen wird. Neben diesen “neuen” Piercings gibt es aber natürlich auch weiterhin die klassischen Dauerbrenner, wie das Bauchnabelpiercing oder aber auch das Lippenpiercing.

Septum: Clicker in gold, rosegold, schwarz & titan

Nach wie vor zählt das Septum zu einem der angesagtesten – soll heißen beliebtesten – Piercings bei uns. Zudem ist erwähnenswert, dass es sich mittlerweile das „Einsteiger-Piercing“ schlechthin entwickelt hat. Warum dem so ist? Nun Trends lassen sich nicht immer bis ins letzte Detail ergründen. Sicher ist aber, dass viele Septum-Fans einen entscheidenden Vorteil zu schätzen wissen: Man kann es recht easy hochklappen und auf diese Weise temporär „verstecken“. Warum sollte man das machen, werden sich nun einige von Euch fragen. Dies wird besonders dann bevorzugt, wenn sich der Beruf (leider noch) nicht gänzlich gut mit dem offenen Tragen von Piercings vereinbaren lässt. Das gibt es 2016 nicht mehr? Doch, das gibt es nach wie vor und genau aus diesem Grund dürfte das Septum auch bei Einsteigern so beliebt sein. Doch damit nicht genug – das Septum bzw. die Septum Clicker lassen sich bequem selber auswechseln. Und auch hier liegen die Vorteile auf der Hand. Steht ein entsprechender Arztbesuch an – ist gerade Heuschnupfen-Zeit oder gibt es sonst welche Gründe, warum das Piercing vorübergehend besser entfernt werden sollte, kann man selbst Hand anlegen und muss nicht erst beim Piercer seines Vertrauens vorbeischauen. Übrigens, absolut heiß begehrt sind derzeit die Septum Clicker als Pigmentringe. Was die Farbwahl angeht, so stehen gold, rosegold, schwarz und titan hoch in der Gunst.

Medusa Piercings

Besonders sexy daher kommt das Medusa Piercing. Es leitet die Aufmerksamkeit des Betrachters auf die Oberlippe der Frau oder des Mannes. Das Medusa Piercing wird mittig in der Oberlippe getragen und ist eine besondere Form des sogenannten Madonna Piercings. Das Madonna Piercing wiederum wird seitlich in der Oberlippe getragen und ist nach der bekannten Popsängerin Madonna benannt, die über der Oberlippe einen Schönheitsfleck hat. Während das Madonna Piercing aber eher in die Kategorie “zeitloser Dauerbrenner” fällt und von uns in den vergangenen Jahren schon häufiger gestochen wurde, ist das Medusa Piercing erst in den letzten Monaten aufgekommen. Vor allem Frauen finden Gefallen an dem hippen Piercing Schmuck in der Mitte der Oberlippe.

Das Stechen des Piercings ist erträglich, die Oberlippe kann aber möglicherweise vorübergehend etwas anschwellen, weil viele kleine Muskeln durch den zu piercenden Bereich verlaufen. Der Heilungsprozess verläuft aber meist unkomplizert. Er dauert ca. vier bis acht Wochen. Als Erstschmuck wird von uns Piercing Schmuck aus PTFE eingesetzt. Für alle, die Zungenbrecher mögen: PTFE ist die Abkürzung für Polytetrafluorethylen. Dieses Material ist besonders steril und glatt und es verhindert, dass während des Heilungsprozesses der Piercing Schmuck an der Piercingstelle anwachsen kann. Das hängt damit zusammen, dass PTFE das gleiche Material ist, aus dem auch Teflon Pfannen gefertigt werden. Es hat sich in den letzten Jahrzehnten auch im Piercing Bereich besonders bewährt. Viele unserer KundInnen tragen nach dem Abschluss des Heilungsprozesses dann den Medusa Piercing Schmuck passend zu ihren Halsketten oder Ohrringen. Besonders trendy sind hier gerade Rosegold Piercings, aber auch goldene, schwarze oder silberne Medusa Piercings.

Flesh Tunnel und Plugs für´s Ohr

Zwar sind sie seit längerem ein Dauerbrenner, aber gleichzeitig erleben sie derzeit einen besonders starken Aufwind – die Flesh Tunnel. Der Trend geht in diesem Bereich deutlich in Richtung auffällige und einzigartige Tunnel. Viele lassen auch individuelle Tunnel mit ihrem persönlichen Wunschmotiv anfertigen. Von den Materialien her lässt sich sagen, dass vor allem bei Frauen Tunnel und Plugs aus Rosegold besonders beliebt sind. Dem Flesh-Tunnel-Shop zufolge zählen zudem Tunnel mit Anhänger und Flesh Tunnel Creolen derzeit zu den Upcoming-Trends. Wobei im Gespräch herauskam, dass sich hier insbesondere klassische Motive wie der Anker-Anhänger als Schmuckstück steigender Beliebtheit erfreuen. Im Zuge des Tunnel Trends sind natürlich auch Fake Tunnel bzw. Fake Plugs sehr populär geworden. Um diese tragen zu können, muss das Ohrloch nicht extra gedehnt werden, sondern ein klassisches Ohrloch, wie es auch zum Tragen eines Ohrrings benötigt wird, ist völlig ausreichend. Etwas nachgelassen hat hingegen das Tragen von riesigen Flesh Tunnels, wie man es in den vergangenen Jahren beobachten konnte. Die meisten Tunnel – Träger, die echte Flesh Tunnel oder Plugs tragen, dehnen ihr Ohrloch – Piercing nicht weiter als bis 20mm. Früher vergrößerten viele Flesh Tunnel Träger ihr Piercing bis auf 40 oder 50mm. Das kommt aber nicht mehr so häufig vor. Kleiner aber dafür individueller lautet zunehmend die Devise im Tunnel – Bereich.

Lippenbändchen Piercing – auch Smiley Piercing genannt

Ein Revival erlebt derzeit das Piercing durch das Lippenbändchen (Smiley Piercing). Dieses Piercing stechen wir in unserem Studio sehr häufig. Da es sich im Mund befindet, verheilt es in den meisten Fällen sehr schnell und ohne Komplikationen. Zu Beginn kann der Bereich um das Lippenbänchen und die Oberlippe jedoch etwas anschwellen, weshalb wir für das Erstpiercing immer etwas größere Ringe mit abgeflachten Clipballs verwenden. Insgesamt dauert die Abheilzeit ungefähr zwei bis 3 Wochen. Sobald die Schwellung etwas abgeklungen ist, kann dann ein kleinerer Ring eingesetzt werden. Hier liegen Ringe aus Gold, Rosegold oder silber gerade besonders im Trend.

Conch Piercing – Setze deine Ohrmuschel in Szene

Das Conch Piercing war bislang auch eher wenig verbreitet. Auf der Suche nach neuen coolen Styles lassen sich aber immer mehr Mädchen und auch einige Jungs ein Conch Piercings stechen. Besonders im Trend liegt hier goldener Piercing – Schmuck mit Kristallen. Conch Piercings rücken deine Ohrmuschel ins richtige Licht und werten deine Ohrringe ganz besonders auf. Da das Piercing durch den Knorpel des Ohr gestochen wird, dauert der Heilungsprozess meist etwas länger, als beispielsweise bei einem Ohrläppchen Piercing. Mit ungefähr drei bis sechs Monaten Heilungsphase musst du hier rechnen. Das warten lohnt sich aber definitiv, denn die Inner Conch Piercings sind absolut im Kommen.

Daith Piercing – Besonders hipp mit Kristallen

Beim Daith Piercing wird die Knorpel – Windung des Ohrs oberhalb des Gehöreingangs gepierct. Immer beliebter werden hier aufwendig verzierte Daith Ringe in den Farben Rosegold, Gold und Silber mit feinen Mustern und Strass – Steinen. Auch hier lassen sich klassische Ohrringe und modische Halsketten super mit deinem Daith Piercing Schmuck kombinieren.